Zukunft der Gebäudesanierung – SpiegelOnline

energetische gebäudesanierungAls Blogbetreiber ist man natürlich stets auch in den aktuellen Nachrichten und News-Feed eingebunden. Neulich fand ich einen schönen Artikel auf Spiegel Online.

Lohnt sich eine energetische Gebäudesanierung? SpiegelOnline recherchiert und rechnet vor:

„Jedes Jahr werden in deutschen Häusern Milliarden verheizt. Wärmedämmung kann für Hausbesitzer zu einem guten Geschäft werden – auch dank üppiger Förderung.“

Darin wird beschrieben wie zukunftsträchtig die energetische Gebäudesanierung in Deutschland ist. Eins ist nämlich beschlossene Sache, der Energieverbrauch soll bis zum Jahre 2020 um 20% unter das Niveau von 2008 fallen. Um dies umzusetzen werden energetische Sanierungen vom Staat stark gefördert. Klar bekommt man nicht alles umsonst, aber die Förderungen fallen durchaus groß genug aus um die gesamte Idee für so manchen interessanter zu machen.

„Aus üppigen Fördertöpfen schöpfen“ schreibt der Spiegel dabei. Die KfW unterstützt Einzelmaßnahmen mit Krediten bis zu 50.000 Euro und eine komplette Sanierung mit bis zu 75.000 Euro. Der Zinssatz liegt dabei bei 1% Prozent und ist auf 10 Jahre festgelegt. Es wird auch darauf hingewiesen das komplette Sanierungen am sinnvollsten sind. Eine neue Heizung mit schlecht isolierten Fenstern nützt nicht so viel. Das ist natürlich durchaus richtig so, und hier vor allem einmal schön auf den Punkt gebracht.

„Was am Ende zählt:“

Klar sind energetische Gebäudesanierungen kostspielig, durchschnittlich geben in Deutschland die Sanierer etwa 46.000 Euro hierfür aus. Jedoch gibt es halt die klaren Vorteile:

  • Verringerung der Energiekosten
  • Einsparung von CO2-Emissionen
  • Wertsteigerung des Hauses
  • Erhöhter Wohnkomfort

Der Nutzen einer energetischen Gebäudesanierung sollte damit klar sein, man spart Geld (langfristig), schützt das Klima und steigert den Wert seines Eigenheimes.

Es ist eben eine Investition in das eigene Zuhause und zudem eine wirklich sichere. Die Regierung möchte ihre Ziele erreichen und fördert die Gebäudesanierung daher stark, dieser Kurs wird auch nicht wirklich verändert werden. Am effizientesten ist die Energienutzung dann, wenn sie verringert wird. Alles was die Energieeffizienz im Eigenheim erhöht, sollte und wird auch, Zukunft haben. Dies ist eben auch von der Regierung so gefordert und gefördert.

„Bleibt nur zu hoffen, dass die Menschen sich nicht zu sehr verunsichern lassen und dass diese Erkenntnis weitere und größere Wellen schlägt. So schaffen wir die Energiewende und erreichen die Klimaziele 2050! Am besten im kleinen bei sich zu Hause anfangen und mit gutem Beispiel voran gehen. Energetische Gebäudesanierung lohnt sich.“

Banner: EnergieCheck  (Grün)

 

Share Button

Stephan Günther

"Für eine erfolgreiche Energie- und Wärmewende ist eine realistische und unabhängige Informationsbereitstellung wichtig. Bei Energieheld ist dies unser tägliches Bestreben."